ASD e.V. – Soziale Dienste – Thema Demenz

Seit fast 20 Jahren hat sich der ASD e.V. – Soziale Dienste im Bereich Demenz spezialisiert. So wurden die Ideen des Pflegedienstes schon damals als Modellprojekt durch das Bayerische Sozialministerium und dem Verband der Bayerischen Pflegekassen gefördert und es entstanden der erste ehrenamtliche Helferkreis der Region sowie der regelmäßig in Hof stattfindende besondere „Demenz-Filmtag“ zum Auftakt der Hofer Filmtage.

Auch heute engagiert sich das Team des ASD e.V. für dieses Thema und ist auch in der Pflegeleitstelle, als eine von drei Fachstellen, für pflegende Angehörige vertreten. Nachdem Erika Mix den Bereich Demenzberatung aufgebaut und Brigitte Wunderlich diese in den letzten Jahren fortgesetzt hat, übernimmt nun Stephanie Fischer den Bereich Beratung und Fachstelle für pflegende Angehörige.

Mit Stephanie Fischer übernimmt wieder eine erfahrene Fachkraft die Leitung dieser Stelle. Schon als Familienpflegerin arbeitete sie im familiären Kontext. „Diese Erfahrungen sind auch heute sehr hilfreich für mich. Denn neben den an Demenz erkrankten Menschen geht es immer auch um das familiäre Umfeld, um die Menschen, die den Erkrankten unterstützen“, erklärt Stephanie Fischer, die nach einer weiteren Ausbildung zur examinierten Altenpflegefachkraft seit vielen Jahren beim ASD e.V. für die pflegebedürftigen Menschen tätig ist. Dabei hatte sie stets auch den Schwerpunkt Demenz im Blick und nahm an demenzspezifischen Fortbildungen teil, wie aktuell auch an der Weiterbildung zur gerontopsychiatrischen Fachkraft.

„Die Arbeit und das Wirken der Demenzberatung in unserem Verein war immer auch durch die jeweiligen Leitungen geprägt“, meint Vereinsvorsitzender Detlef Keil, „und so freue ich mich auf die neuen Ideen und Impulse, die durch Stephanie Fischer gesetzt werden.“

Stephanie Fischer ist die neue Ansprechpartnerin in der Fachstelle zum Thema Demenz. Foto: ASD

ASD e.V. am Standort Hof
Ossecker Straße 27
95030 Hof
Tel: 09281/40020

ASD e.V. am Standort Oberkotzau
St.-Antonius-Straße 20
95145 Oberkotzau
Tel: 09286/96230

ASD e.V. am Standort Schwarzenbach an der Saale
Fasanenweg 9
95126 Schwarzenbach/ Saale
Tel: 09284/948178

Per E-Mail erreichen Sie uns unter:
info@asd-sozialedienste.de

www.asd-sozialedienste.de

Möchten Sie sich informieren oder einen Termin vereinbaren?

Ihre Ansprechpartnerin: Stephanie Fischer

ASD e.V. – Soziale Dienste
Telefon: 09296-96230
E-Mail: beratungsstelle@asd-sozialedienste.de

Scroll to Top
2021_Logo_Schrift_Vorteilhaft-leben_Initiative_blanko

Tipp des Monats

Osteoporose vorbeugen: Bewegung macht die Knochen stabiler

Damit die Knochen stark bleiben, braucht es nicht nur eine Ernährung, in der ordentlich Calcium steckt. Warum auch Bewegung so wichtig ist.

Knochen müssen regelmäßig belastet werden, um stabil zu bleiben und weniger schnell zu brechen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) hin. Belastung für die Knochen heißt: Bewegung.

Ob Fußballtraining, Joggen, Pilates oder Radfahren: Vor allem dann, wenn es sportlich wird, regt Bewegung den Knochenstoffwechsel an.

„Dies geschieht durch die Muskeln, die am Knochen ziehen. Sie geben das Signal, mehr Calcium in das Skelettsystem zu transportieren und einzulagern“, so Prof. Uwe Maus von der DGOU. Dadurch gewinnen die Knochen an Stabilität – und auch Osteoporose wird vorgebeugt.

Auch die Ernährung zahlt auf die Knochenstärke ein

Besonders wichtig ist Sport übrigens für Kinder und Jugendliche. Denn bei ihnen baut sich die Knochenmasse noch auf.

Ganz ohne die Ernährung geht es aber nicht. Wichtig ist daher, reichlich Calcium zu sich zu nehmen – etwa durch Lebensmittel wie Milch, Hartkäse, Mineralwasser oder Spinat. Damit der Körper das gut verwerten kann, braucht es Vitamin D. Das bildet der Körper mithilfe von Sonnenlicht, es steckt aber auch in fettem Seefisch wie Hering oder Lachs.