Die Arche Noris Mobil Pegnitz Sozialstation ist immer da, wenn ältere Menschen Hilfe brauche.

In den eigenen vier Wänden zu bleiben, ist für viele ältere Menschen enorm wichtig. Doch nicht immer schaffen sie es, sich alleine zu versorgen und die notwendigen pflegerischen Maßnahmen durchzuführen. Die Arche Noris Mobil Pegnitz Sozialstation ermöglicht es den Menschen, weiterhin selbstbestimmt in ihrem eigenen Zuhause leben zu können.

Das Team ist vom Stützpunkt in Pegnitz aus jeden Tag unterwegs, um Menschen in allen pflegerischen Bereichen, also zum Beispiel bei der Körperpflege, beim An- und Auskleiden, bei der Nahrungsaufnahme sowie zur Förderung und Erhaltung der Mobilität, zu unterstützen. Außerdem führen die Fachkräfte alle ärztlichen Verordnungen wie Injektionen, Verbände, Medikamentengabe, Wundmanagement, Dekubitus Behandlung durch – bis hin zur Palliativpflege.

Doch manchmal sind es auch die Kleinigkeiten, für die jemand Hilfe braucht, beispielsweise beim Abwasch oder der Wäscheversorgung. Auch das gehört – genauso wie die Erledigung des Wocheneinkaufs, Botengänge oder kleinere Besorgungen – zu den Aufgaben der Sozialstation. „Wir wollen, dass die Menschen möglichst lange selbstbestimmt dort leben können, wo sie es gewohnt sind und lieben“, sagt Angelika Heringklee, Regionalleiterin bei der Arche Noris. Dazu gehört auch die Beratung von Patienten und deren Angehörigen. „Nach der Beratung erstellen wir in enger Abstimmung ein maßgeschneidertes Pflegekonzept.“ Ein solches Beratungsgespräch ist nach vorheriger Terminvereinbarung jederzeit möglich.

Ökologisch mobil
Übrigens: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arche Noris sind in Pegnitz nicht nur mit dem Auto unterwegs, sondern auch ganz modern mit einem E-Bike. „Das schont nicht nur die Umwelt, sondern ist auch für Mitarbeitende interessant, die keinen Führerschein haben, aber gerne in der ambulanten Altenpflege arbeiten wollen“, so Angelika Heringklee. Denn neue helfende Hände kann das Team jederzeit gebrauchen.

Mit Auto und E-Bike ist das Team der Arche Mobil Sozialstation in Pegnitz und Umgebung unterwegs.
Mit Auto und E-Bike ist das Team der Arche Mobil Sozialstation in Pegnitz und Umgebung unterwegs. Foto: Arche Noris

Arche Noris gGmbH
Ansprechpartner: Christiane Buhle
Milchhofstr. 5
91257 Pegnitz

Telefon: 09241 4898424
Mobil: 0173 3969484
E-Mail: christiane.buhle@archemobil.de

www.archenoris.de

Über den Tag gut betreut – das verspricht die Tagespflege der Arche Noris in Pegnitz.

ANGEBOT

Nutzen Sie unsere Gutscheinaktion für ein kostenloses Schnuppern – auch gerne mit Ihren Angehörigen mit Rundumversorgung bei folgenden Öffnungszeiten:

Montag – Freitag
von 8 bis 16.30 Uhr

Telefon: 09241 489840
Verwaltung-pegnitz@archenoris.de

Copyright – Verlagsgruppe HCSB

Nach oben scrollen
2021_Logo_Schrift_Vorteilhaft-leben_Initiative_blanko

Tipp des Monats

Osteoporose vorbeugen: Bewegung macht die Knochen stabiler

Damit die Knochen stark bleiben, braucht es nicht nur eine Ernährung, in der ordentlich Calcium steckt. Warum auch Bewegung so wichtig ist.

Knochen müssen regelmäßig belastet werden, um stabil zu bleiben und weniger schnell zu brechen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) hin. Belastung für die Knochen heißt: Bewegung.

Ob Fußballtraining, Joggen, Pilates oder Radfahren: Vor allem dann, wenn es sportlich wird, regt Bewegung den Knochenstoffwechsel an.

„Dies geschieht durch die Muskeln, die am Knochen ziehen. Sie geben das Signal, mehr Calcium in das Skelettsystem zu transportieren und einzulagern“, so Prof. Uwe Maus von der DGOU. Dadurch gewinnen die Knochen an Stabilität – und auch Osteoporose wird vorgebeugt.

Auch die Ernährung zahlt auf die Knochenstärke ein

Besonders wichtig ist Sport übrigens für Kinder und Jugendliche. Denn bei ihnen baut sich die Knochenmasse noch auf.

Ganz ohne die Ernährung geht es aber nicht. Wichtig ist daher, reichlich Calcium zu sich zu nehmen – etwa durch Lebensmittel wie Milch, Hartkäse, Mineralwasser oder Spinat. Damit der Körper das gut verwerten kann, braucht es Vitamin D. Das bildet der Körper mithilfe von Sonnenlicht, es steckt aber auch in fettem Seefisch wie Hering oder Lachs.