Workshops

Gesundheitsberaterin Silke Tabel verspricht Hilfe und informiert in Vorteilhaft leben-Workshops.

 

„Vielen Menschen, die zu mir kommen, sind verzweifelt“, sagt Gesundheitsberaterin Silke Tabel, neue Partnerin von Vorteilhaft leben. Verzweifelt, ob der Schmerzen; müde und erschöpft, ob all der erfolglosen Versuche der Linderung. „Dabei gibt es alternative Methoden, die wirklich helfen“, sagt Silke Tabel. In rund zweistündigen Workshops gibt sie exklusiv den Lesern von Vorteilhaft leben einen Einblick in die Themen „gesund werden“ und „gesund bleiben“.

<em>Foto Privat<em>

 

„Ich versuche zu heilen, indem ich die Ursache bekämpfe“, sagt Silke Tabel. Und Ursachen für chronische Erkrankungen gebe es nach ihrer Meinung nur drei: Den Bewegungsapparat, den Stoffwechsel und Keime. Den Bewegungsapparat – meist sind es Verspannungen der Muskeln, die Schmerzen entstehen lassen – behandelt sie mit der Atlasreflextherapie. Beim Stoffwechsel und den Keimen sorgt sie durch Hydroxypathie für einen Ausgleich des Säure-Basen-Haushalts im Körper. Denn: „Unsere Zellen brauchen ein ph- neutrales Milieu, um optimal arbeiten zu können.“ Durch die Ernährung und vor allem Umwelteinflüsse und auch Stress gerate der Zellzustand zumeist in einen übersäuerten Zustand – mit Folgen für die Gesundheit. Nähr- und Vitalstoffe erreichen die Zelle nicht. Ablagerungen entstehen, der Körper läuft nicht rund.

Bei einem rund zweistündigen Workshop gibt die Gesundheitsberaterin ihr Praxiswissen, das sie sich selbst in über 20 Jahren und vielen Ausbildungen angeeignet hat, weiter. „Gesundes Leben ist eigentlich ganz einfach, wenn man weiß, wie der Körper funktioniert“, sagt sie. Im ersten Teil geht es um „gesund werden“ – quasi ein Reset für den Körper, um ihn in den ursprünglichen Zustand zu bringen. „Im zweiten Teil „gesund bleiben“ zeige ich Wege auf, um den Zustand zu erhalten, ohne das Leben komplett ändern zu müssen.“

Anmeldungen zu den Workshops sind jederzeit möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Personen pro Kurs begrenzt, um auch auf individuelle Fragen eingehen zu können.

Workshop-Termine

  • Dienstag, 4. Februar, 11 Uhr
  • Donnerstag, 6. Februar, 17 Uhr
  • Montag, 10. Februar, 17 Uhr
  • Dienstag, 11. Februar, 11 Uhr

Max. Teilnehmerzahl: 10 Personen

Der Workshop dauert ca. zwei Stunden und lässt genügend Zeit für individuelle Fragen

Kosten: 79 Euro

ANMELDUNG

Gesundheitspraxis Tabel
Dr. h.c. Silke Tabel

St. Georgen 36/38
95448 Bayreuth
Telefon: 0151 12301123
E-Mail: info@schmerztherapie-tabel.de

Copyright – Verlagsgruppe HCSB

Nach oben scrollen
2021_Logo_Schrift_Vorteilhaft-leben_Initiative_blanko

Tipp des Monats

Osteoporose vorbeugen: Bewegung macht die Knochen stabiler

Damit die Knochen stark bleiben, braucht es nicht nur eine Ernährung, in der ordentlich Calcium steckt. Warum auch Bewegung so wichtig ist.

Knochen müssen regelmäßig belastet werden, um stabil zu bleiben und weniger schnell zu brechen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) hin. Belastung für die Knochen heißt: Bewegung.

Ob Fußballtraining, Joggen, Pilates oder Radfahren: Vor allem dann, wenn es sportlich wird, regt Bewegung den Knochenstoffwechsel an.

„Dies geschieht durch die Muskeln, die am Knochen ziehen. Sie geben das Signal, mehr Calcium in das Skelettsystem zu transportieren und einzulagern“, so Prof. Uwe Maus von der DGOU. Dadurch gewinnen die Knochen an Stabilität – und auch Osteoporose wird vorgebeugt.

Auch die Ernährung zahlt auf die Knochenstärke ein

Besonders wichtig ist Sport übrigens für Kinder und Jugendliche. Denn bei ihnen baut sich die Knochenmasse noch auf.

Ganz ohne die Ernährung geht es aber nicht. Wichtig ist daher, reichlich Calcium zu sich zu nehmen – etwa durch Lebensmittel wie Milch, Hartkäse, Mineralwasser oder Spinat. Damit der Körper das gut verwerten kann, braucht es Vitamin D. Das bildet der Körper mithilfe von Sonnenlicht, es steckt aber auch in fettem Seefisch wie Hering oder Lachs.