Viele neue Produkte im Genussmarkplatz .

Der Genussmarktplatz des Fruchtgarten Bayreuth in der Ritter-von-Eitzenberger-Straße hat sein Sortiment für italienische Produkte deutlich erweitert und bietet jetzt noch viel mehr Auswahl für die heimische Küche, aber auch jede Menge Geschenkideen.

Immer wieder überrascht der Genussmarktplatz des Fruchtgarten Bayreuth mit neuen Ideen: So hat das Team jetzt ein bisschen umgeräumt und Platz geschaffen für über 300 neue italienische Produkte aus den Bereichen Feinkost und Soul Food, aber auch für Gebäck, Snacks und viele Zutaten für die italienische Küche.

Damit wird der Einkauf in der Ritter-von-Eitzenberger-Straße noch mehr zum Erlebnis, denn die Warenpräsentation und die Auswahl sorgen für Inspiration und machen Lust auf leckere Gerichte aus der italienischen Küche. Besonders wichtig für die bevorstehenden Feiertage: Im Genussmarktplatz findet man nicht nur viele Produkte für die eigene Küche, sondern auch jede Menge Geschenkideen rund um die italienische und mediterrane Küche. Damit kann man Freunden oder Kollegen ein kleines Stück Urlaub schenken und ihnen eine genussvolle Freude machen.

Italienische Süßwaren und Spirituosen präsentieren Inhaberin Liyana Kübler (links) und Marktleiterin Kathrin Schirmer. Fotos: Andreas Türk

„Liebe geht durch
den Magen“

–verschenken Sie
einen Gutschein
vom Fruchtgarten!

Fruchtgarten Bayreuth – Genussmarktplatz
Ritter-von-Eitzenberger-Straße 9
95448 Bayreuth

Telefon: 0921 16333013
www.fruchtgarten-bayreuth.de

NEUE ÖFFNUNGSZEITEN:
Montag bis Freitag
von 8.30 bis 18.00 Uhr
Samstag 8.30 bis 14.00 Uhr

Scroll to Top
2021_Logo_Schrift_Vorteilhaft-leben_Initiative_blanko

Tipp des Monats

Osteoporose vorbeugen: Bewegung macht die Knochen stabiler

Damit die Knochen stark bleiben, braucht es nicht nur eine Ernährung, in der ordentlich Calcium steckt. Warum auch Bewegung so wichtig ist.

Knochen müssen regelmäßig belastet werden, um stabil zu bleiben und weniger schnell zu brechen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) hin. Belastung für die Knochen heißt: Bewegung.

Ob Fußballtraining, Joggen, Pilates oder Radfahren: Vor allem dann, wenn es sportlich wird, regt Bewegung den Knochenstoffwechsel an.

„Dies geschieht durch die Muskeln, die am Knochen ziehen. Sie geben das Signal, mehr Calcium in das Skelettsystem zu transportieren und einzulagern“, so Prof. Uwe Maus von der DGOU. Dadurch gewinnen die Knochen an Stabilität – und auch Osteoporose wird vorgebeugt.

Auch die Ernährung zahlt auf die Knochenstärke ein

Besonders wichtig ist Sport übrigens für Kinder und Jugendliche. Denn bei ihnen baut sich die Knochenmasse noch auf.

Ganz ohne die Ernährung geht es aber nicht. Wichtig ist daher, reichlich Calcium zu sich zu nehmen – etwa durch Lebensmittel wie Milch, Hartkäse, Mineralwasser oder Spinat. Damit der Körper das gut verwerten kann, braucht es Vitamin D. Das bildet der Körper mithilfe von Sonnenlicht, es steckt aber auch in fettem Seefisch wie Hering oder Lachs.