Medikamente online vorbestellen

Die App callmyApo sorgt für den direkten Kontakt zur Bayreuther Apothekengemeinschaft.

Wartezeiten in der Apotheke verkürzen oder Medikamente online bestellen: das ist mit der App callmyApo jetzt möglich – und die Apotheken der Bayreuther Apothekengemeinschaft sind mit dabei.

Viele Menschen wollen die regionalen Apotheken weiterhin unterstützen, legen Wert auf die individuelle Beratung und den Service vor Ort, wollen aber auf den Komfort digitaler Lösungen nicht verzichten. Deshalb bietet die Bayreuther Apothekengemeinschaft, Partner von Vorteilhaft leben, jetzt diesen Service über die App callmyApo an.

Regional verbunden

Einmal heruntergeladen und mit den persönlichen Daten gefüttert, kann man über das Smartphone Medikamente rund um die Uhr vorbestellen.

Die App CallmyApo sorgt für eine digitale Verbindung zur regionalen Apotheke. Foto: callmyapo

Dabei können auch Rezepte hochgeladen oder mehrere Produkte über einen Warenkorb zusammengetragen werden. Von der Bayreuther Apothekengemeinschaft kommt dann eine Rückmeldung, wann das bestellte Arzneimittel abgeholt werden kann.

Das vermeidet lange Warteschlangen in der Apotheke oder doppelte Wege, weil ein Medikament erst besorgt werden muss. Auch der Lieferservice der Bayreuther Apothekengemeinschaft kann auf diesem Weg aktiviert werden.

Die App hat aber neben der Bestellfunktion noch viele weitere Möglichkeiten. So kann man per Textnachricht mit der örtlichen Apotheke Informationen austauschen, Fragen zu Wechselwirkungen und Nebenwirkungen oder zu deiner Therapie stellen – selbstverständlich während der Öffnungszeiten mit entsprechend qualifiziertem Personal am anderen Ende.

Die App callmyApo ist sowohl für iOS als auch Android kostenlos im jeweiligen App-Store verfügbar. Datenschutz und Datensicherheit werden bei dieser digitalen Lösung übrigens besonders groß geschrieben. Für die Leser von Vorteilhaft leben sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bayreuther Apothekengemeinschaft bei der Einrichtung und ersten Erklärungen gerne behilflich.

www.callmyapo.de

14.000 Euro für das Lebenswerk

Die Bayreuther Apothekengemeinschaft hatte angekündigt, die Selbstbeteiligung von 2 Euro, die jeder bei der kostenlosen Abgabe von FFP2-Masken an ältere und bedürftige Menschen bezahlen muss, zu spenden.

 Und schon nach der ersten Ausgaberunde haben die Apotheken Wort gehalten und jetzt einen Betrag von 14000 Euro an den Förderverein Lebenswerk Bayreuth e.V. übergeben. 

Aufgestockt wurde diese Spende durch zusätzlich 1400 FFP2-Masken, die an den Verein weitergegeben wurden.

Die Spendenaktion läuft weiter: 

Auch die Selbstbeteiligung der zweiten Berechtigungsscheine wird an das Lebenswerk gespendet.

Die Bayreuther Apothekengemeinschaft

  • Adler Apotheke in Bayreuth
  • Apotheke im Rotmain Center in Bayreuth
  • Hof Apotheke in Bayreuth
  • Hummelgau Apotheke in Mistelbach
  • Storchen Apotheke in Heinersreuth
  • Apotheke am Schlossberg in Neudrossenfeld

www.vorteilhaftleben.de/bayreuth/partner/apothekengemeinschaft-bayreuth/

Copyright – Verlagsgruppe HCSB

Nach oben scrollen
2021_Logo_Schrift_Vorteilhaft-leben_Initiative_blanko

Tipp des Monats

Osteoporose vorbeugen: Bewegung macht die Knochen stabiler

Damit die Knochen stark bleiben, braucht es nicht nur eine Ernährung, in der ordentlich Calcium steckt. Warum auch Bewegung so wichtig ist.

Knochen müssen regelmäßig belastet werden, um stabil zu bleiben und weniger schnell zu brechen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) hin. Belastung für die Knochen heißt: Bewegung.

Ob Fußballtraining, Joggen, Pilates oder Radfahren: Vor allem dann, wenn es sportlich wird, regt Bewegung den Knochenstoffwechsel an.

„Dies geschieht durch die Muskeln, die am Knochen ziehen. Sie geben das Signal, mehr Calcium in das Skelettsystem zu transportieren und einzulagern“, so Prof. Uwe Maus von der DGOU. Dadurch gewinnen die Knochen an Stabilität – und auch Osteoporose wird vorgebeugt.

Auch die Ernährung zahlt auf die Knochenstärke ein

Besonders wichtig ist Sport übrigens für Kinder und Jugendliche. Denn bei ihnen baut sich die Knochenmasse noch auf.

Ganz ohne die Ernährung geht es aber nicht. Wichtig ist daher, reichlich Calcium zu sich zu nehmen – etwa durch Lebensmittel wie Milch, Hartkäse, Mineralwasser oder Spinat. Damit der Körper das gut verwerten kann, braucht es Vitamin D. Das bildet der Körper mithilfe von Sonnenlicht, es steckt aber auch in fettem Seefisch wie Hering oder Lachs.