Untersucht wird der Einfluss und die Verbesserung durch Hörgeräte für das Verstehen im Alltag.

Welchen Beitrag leisten Hörgeräte zur Verbesserung der persönlichen Hör- und Kommunikationskompetenz im Alltag? Für diese Studie sucht Hörakustik Hallmann nach Testpersonen.

Während der Testphase können die Teilnehmenden winzige Hörgeräte in allen Hörsituationen – ob zu Hause, im Beruf oder in der Freizeit – für sich testen. Dank neuester Technologie stellt sich das Hörsystem automatisch auf die unterschiedlichsten Hörsituationen ein. Auch Tinnitus-Patienten sind herzlich willkommen, um die neuesten Therapie-Geräte zu testen.

Ein herausragendes Merkmal dieser Studie ist, dass Hallmann die Testgeräte kostenfrei zur Verfügung stellt. Es besteht keinerlei Kaufverpflichtung für die Teilnehmer. Darüber hinaus sind der Hörtest sowie die Anpassung der Test-Geräte ebenfalls kostenfrei. Die Studienteilnehmer profitieren somit von einer umfassenden Betreuung und Unterstützung während des gesamten Testzeitraums.

Interessierte können jetzt an einer Studie zur Hörakustik teilnehmen.
Interessierte können jetzt an einer Studie zur Hörakustik teilnehmen. Foto: Eric Audras - www.gettyimages.de

Um an dieser vielversprechenden Studie teilzunehmen, können Interessierte ganz einfach einen Termin im Hallmann-Fachgeschäft in Bayreuth, Richard-Wagner-Str. 18, oder in Bad Berneck vereinbaren. Unter der kostenlosen Tel: 0800 412 6000 gibt es alle weiteren Informationen zur Studienteilnahme und eine persönliche Beratung. Die Studie bietet eine einzigartige Gelegenheit, aktiv an der Entwicklung modernster Hörtechnologie teilzunehmen und einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der Auswirkungen von Hörgeräten auf die individuelle Lebensqualität zu leisten. Hörakustik Hallmann freut sich auf viele Teilnehmende und darauf, gemeinsam mit diesen die Zukunft des besseren Hörens zu gestalten.

Vereinbaren Sie gleich einen Termin in Ihrem Hallmann-Fachgeschäft in Bayreuth oder in Bad Berneck, Gratis-Tel: 0800 412 6000.

 

Hallmann Optik und Akustik
Richard-Wagner-Straße 18
95444 Bayreuth

Bad Berneck & 2x in Bayreuth
Terminvereinbarung unter der Gratis-Tel: 0800 412/6000

Telefon: 0921 599 55
www.optik-hallmann.de

Lucas Kirchgäßner
Lucas Kirchgäßner

Copyright – Verlagsgruppe HCSB

Nach oben scrollen
2021_Logo_Schrift_Vorteilhaft-leben_Initiative_blanko

Tipp des Monats

Osteoporose vorbeugen: Bewegung macht die Knochen stabiler

Damit die Knochen stark bleiben, braucht es nicht nur eine Ernährung, in der ordentlich Calcium steckt. Warum auch Bewegung so wichtig ist.

Knochen müssen regelmäßig belastet werden, um stabil zu bleiben und weniger schnell zu brechen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) hin. Belastung für die Knochen heißt: Bewegung.

Ob Fußballtraining, Joggen, Pilates oder Radfahren: Vor allem dann, wenn es sportlich wird, regt Bewegung den Knochenstoffwechsel an.

„Dies geschieht durch die Muskeln, die am Knochen ziehen. Sie geben das Signal, mehr Calcium in das Skelettsystem zu transportieren und einzulagern“, so Prof. Uwe Maus von der DGOU. Dadurch gewinnen die Knochen an Stabilität – und auch Osteoporose wird vorgebeugt.

Auch die Ernährung zahlt auf die Knochenstärke ein

Besonders wichtig ist Sport übrigens für Kinder und Jugendliche. Denn bei ihnen baut sich die Knochenmasse noch auf.

Ganz ohne die Ernährung geht es aber nicht. Wichtig ist daher, reichlich Calcium zu sich zu nehmen – etwa durch Lebensmittel wie Milch, Hartkäse, Mineralwasser oder Spinat. Damit der Körper das gut verwerten kann, braucht es Vitamin D. Das bildet der Körper mithilfe von Sonnenlicht, es steckt aber auch in fettem Seefisch wie Hering oder Lachs.