Kolbe Optik sorgt für Ihren optimalen Sonnen-Schutz.

So sehr die Menschen in der warmen Jahreszeit lange und helle Tage genießen, so schlecht kann grelles Sonnenlicht für die Augen sein. Gerade bei Personen mit Sehproblemen durch Alter, grauen Star, Makula-Degeneration oder andere Augenerkrankungen reicht dann eine normale Sonnenbrille oft nicht aus. Denn vorgeschädigte Augen benötigen nicht nur UV-Schutz, sondern sind auch besonders empfindlich gegen die hohen Blauanteile im Tageslicht.

Der Grund liegt darin, dass innerhalb des sichtbaren Lichtbereichs das Blaulicht am kurzwelligsten und energiereichsten ist und am stärksten gebrochen und gestreut wird. Bei Trübungen oder Ablagerungen im Auge, die typisch für verschiedene Augenerkrankungen sind, wird dann das Bild auf der Netzhaut durch Streulicht überblendet. Die Folge sind vermindertes Kontrastsehen, eine hohe Blendempfindlichkeit und eine insgesamt schlechtere Sehleistung.

Kontrastreich & blendfrei

Spezielle Brillengläser mit Kanten- oder Komfortfiltern können den Sehkomfort dann deutlich erhöhen. „Die medi-lens Spezialfiltergläser, bei überwiegend medizinischen Anwendungen, haben eine Blaulicht-blockende Wirkung von natürlichen und künstlichen Lichtquellen – für ein Höchstmaß an Schutz vor kurzwelligem Licht und zur maximalen Kontraststeigerung. Sie nehmen quasi die blauen Anteile des Spektrums ganz heraus. Wir bieten diese Filter als individuell angefertigte Brille, Lichtschutzbrille, Übersetzbrille mit speziellem Seitenschutz oder als praktischen Kantenfilter-Clip. Zudem gibt es bei uns auch Kantenfiltergläser mit zusätzlicher Tönung unterschiedlicher Intensität (Polarisation) oder auch mit Verlauftönung, um angenehme Reflexe zu vermeiden und optimalen Sehkompfort zu erzielen“, so Kai Michael Wolf, geschäftsführender Gesellschafter der Kolbe Optik GmbH in Bad Salzungen und Dermbach

Wenn die Augen gut geschützt sind, lassen sich sonnige Tage unbeschwert genießen. Foto: Ranta Images - stock.adobe.com

Kantenfilter sind allerdings nicht immer verkehrstauglich, da sie das Farbsehen verfälschen. Komfortfilter dagegen lassen einen kleinen Teil des Blaulichts durch, sodass der natürliche Farbeindruck und die Verkehrstüchtigkeit erhalten bleiben, Blendung und Streuung aber deutlich reduziert werden. „Wer solche Filter nutzen möchte, ohne auf seine gewohnte Korrekturbrille zu verzichten, kann beispielsweise auf die neuen Übersetzbrillen von Schweizer Optik zurückgreifen. Sie werden bequem über der normalen Brille getragen und bieten Schutz gegen schädliches Licht, Blendung und Wind. Im dezenten oder markanten Design passen sie zu unterschiedlichsten Typen und über jede Brille“, erklärt der Experte.

100%iger UV-Schutz

So ist laut Kai Michael Wolf auch bei Outdoor-Aktivitäten der 100 %ige UV-Schutz für die Augen Pflicht: „SCHWEIZER Lichtschutzbrillen der Serie ,LifeLine’ sind hierfür ideal geeignet. Im Gegensatz zu herkömmlichen Sonnenbrillen filtern sie die Netzhautschädlichen kurzwelligen, blauen Lichtstrahlen heraus. Dabei erhöhen sie zusätzlich den Kontrast.“

Kolbe Optik –
Bad Salzungen
Bahnhofstrasse 7
36433 Bad Salzungen
Tel.: 03695 6205-0
Fax: 03695 6205-20
E-Mail: info@kolbe-optik.de

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
9:00–18:00 Uhr
Samstag:
9:00–13:00 Uhr

Kolbe Optik –
Dermbach
An der Zehnt 3
36466 Dermbach
Tel.: 036964 95059
Fax: 036964 80201
E-Mail: info@kolbe-optik.de

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
9:00–18:00 Uhr
Samstag:
9:00–12:00 Uhr

Internet: www.kolbe-optik.de

Copyright – Verlagsgruppe HCSB

Nach oben scrollen
2021_Logo_Schrift_Vorteilhaft-leben_Initiative_blanko

Tipp des Monats

Osteoporose vorbeugen: Bewegung macht die Knochen stabiler

Damit die Knochen stark bleiben, braucht es nicht nur eine Ernährung, in der ordentlich Calcium steckt. Warum auch Bewegung so wichtig ist.

Knochen müssen regelmäßig belastet werden, um stabil zu bleiben und weniger schnell zu brechen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) hin. Belastung für die Knochen heißt: Bewegung.

Ob Fußballtraining, Joggen, Pilates oder Radfahren: Vor allem dann, wenn es sportlich wird, regt Bewegung den Knochenstoffwechsel an.

„Dies geschieht durch die Muskeln, die am Knochen ziehen. Sie geben das Signal, mehr Calcium in das Skelettsystem zu transportieren und einzulagern“, so Prof. Uwe Maus von der DGOU. Dadurch gewinnen die Knochen an Stabilität – und auch Osteoporose wird vorgebeugt.

Auch die Ernährung zahlt auf die Knochenstärke ein

Besonders wichtig ist Sport übrigens für Kinder und Jugendliche. Denn bei ihnen baut sich die Knochenmasse noch auf.

Ganz ohne die Ernährung geht es aber nicht. Wichtig ist daher, reichlich Calcium zu sich zu nehmen – etwa durch Lebensmittel wie Milch, Hartkäse, Mineralwasser oder Spinat. Damit der Körper das gut verwerten kann, braucht es Vitamin D. Das bildet der Körper mithilfe von Sonnenlicht, es steckt aber auch in fettem Seefisch wie Hering oder Lachs.