Gesundheitsmesse am 7. und 8. Mai in Bindlach.

Der Nordbayerische Kurier präsentiert am Samstag und Sonntag,
7. und 8. Mai, jeweils von 9.30 bis 17 Uhr die Gesundheitsmesse in der Bärenhalle in Bindlach. Rund um die Themen Gesundheit, Wellness, Fitness, Ernährung, Senioren und Freizeit präsentieren sich rund
35 Aussteller.
Neben den Ausstellern gibt es ein umfangreiches Vortrags- und Bühnenprogramm. Dazu gehört unter anderem ein Jumping Fitness. Die Besucher erfahren außerdem Wissenswertes über Suchtprävention oder moderne Versorgungskonzepte bei Rückenschmerzen. Ein weiterer Höhepunkt ist der Krebsinformationsstand, an dem das Universitätsklinikum Erlangen ausführliche Informationen und Beratungsangebote bereithält. Auch den kleinen Besuchern wird sicherlich nicht langweilig. Es gibt eine Spielecke und Kinderanimation.

Im Rahmen der Gesundheitsmesse findet am Samstag von 13 bis 14 Uhr ein Spendenlauf statt, präsentiert von Maisel´s Weisse Alkoholfrei. Vor der Bärenhalle wird dazu ein 800 Meter langer Kurs von der MaliCrew e. V., Veranstalter des Mainauenlaufs, eingerichtet. Pro gelaufener Runde spendet der Nordbayerische Kurier einen Euro an den Kinderschutzbund Bayreuth. Mitlaufen kann jeder, allerdings ist die Teilnehmerzahl auf 150 beschränkt. Deshalb schnell unter www.kurier.de/gesundheitsmesse anmelden.

Ein großes Messe-Gewinnspiel, mit der Möglichkeit einen 5-Tages-Gesundheitsurlaub in Tirol zu gewinnen, rundet das Angebot dieser Messe ab. Der Eintritt zur Gesundheitsmesse in Bindlach kostet zwei Euro, Parkplätze stehen direkt vor der Bärenhalle zur Verfügung.

Copyright – Verlagsgruppe HCSB

Nach oben scrollen
2021_Logo_Schrift_Vorteilhaft-leben_Initiative_blanko

Tipp des Monats

Osteoporose vorbeugen: Bewegung macht die Knochen stabiler

Damit die Knochen stark bleiben, braucht es nicht nur eine Ernährung, in der ordentlich Calcium steckt. Warum auch Bewegung so wichtig ist.

Knochen müssen regelmäßig belastet werden, um stabil zu bleiben und weniger schnell zu brechen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) hin. Belastung für die Knochen heißt: Bewegung.

Ob Fußballtraining, Joggen, Pilates oder Radfahren: Vor allem dann, wenn es sportlich wird, regt Bewegung den Knochenstoffwechsel an.

„Dies geschieht durch die Muskeln, die am Knochen ziehen. Sie geben das Signal, mehr Calcium in das Skelettsystem zu transportieren und einzulagern“, so Prof. Uwe Maus von der DGOU. Dadurch gewinnen die Knochen an Stabilität – und auch Osteoporose wird vorgebeugt.

Auch die Ernährung zahlt auf die Knochenstärke ein

Besonders wichtig ist Sport übrigens für Kinder und Jugendliche. Denn bei ihnen baut sich die Knochenmasse noch auf.

Ganz ohne die Ernährung geht es aber nicht. Wichtig ist daher, reichlich Calcium zu sich zu nehmen – etwa durch Lebensmittel wie Milch, Hartkäse, Mineralwasser oder Spinat. Damit der Körper das gut verwerten kann, braucht es Vitamin D. Das bildet der Körper mithilfe von Sonnenlicht, es steckt aber auch in fettem Seefisch wie Hering oder Lachs.