Feinkost und frischestes Obst und Gemüse jetzt im neuen Markt vom Fruchtgarten Bayreuth.

Noch größer, noch schöner, noch übersichtlicher – und mit noch viel mehr Auswahl und Frische: So präsentiert der Fruchtgarten Bayreuth seinen neuen Genussmarktplatz in der Ritter-von-Eitzenberger-Straße 9. Vorbeischauen lohnt sich dort auf jeden Fall.

Gerade die Feinkostabteilung mit vielen Spezialitäten der mediterranen und der asiatischen Küche hat im neuen Genussmarktplatz nicht nur viel mehr Platz gewonnen, sondern auch viele neue Produkte aufgenommen. „Wer auf der Suche nach Original-Zutaten ist, um den Geschmack so authentisch wie möglich hinzubekommen, wird hier auf jeden Fall fündig“, verspricht Marco Kübler, Inhaber des Fruchtgarten Bayreuth. Und wer nicht genau weiß, welche Produkte er wie verwenden muss, kann sich jederzeit an das freundliche und kompetente Team wenden, das immer mit Rat und Tat zur Seite steht.

Deutlich größer als früher ist auch das begehbare Kühlhaus des Fruchtgarten Bayreuth. In getrennten Kühlzonen werden Obst und Gemüse jetzt zur jeweiligen Idealtemperatur gelagert. „Diese Frische ist schon etwas ganz besonderes“, verspricht Marco Kübler.

Das Team vom Fruchtgarten steht für eine Beratung immer gerne zur Verfügung. Foto: Fruchtgarten Bayreuth

Die Kundinnen und Kunden profitieren dabei von der Zusammenarbeit mit der regionalen Gastronomie, die vom Fruchtgarten aus beliefert wird – sowohl im Hinblick auf die Frische, aber auch bei der Auswahl, denn viele ausgefallene Obst- und Gemüsesorten gehören im Genussmarktplatz zum Standardsortiment.

Der neue Markt – auf der linken Seite der Ritter-von-Eitzenberger-Straße – ist mit dem Auto gut zu erreichen. Direkt vor der Tür sind viele großzügige Parkplätze. „Die kurzen Wege sowie unser Einladeservice durch unser Personal sind ideal gerade für ältere Menschen“, meint Marco Kübler.

Fruchtgarten Bayreuth
Ritter-von-Eitzenberger-Straße 9
95448 Bayreuth

Telefon: 0921 78898740
www.fruchtgarten-bayreuth.de

Öffnungszeiten:
Auf Grund der hohen Nachfrage neue, längere Öffnungszeiten ab 2.5.2022:
Montag– Freitag: 8.30–18.00Uhr
Samstag: 8.30–14.00Uhr

Copyright – Verlagsgruppe HCSB

Nach oben scrollen
2021_Logo_Schrift_Vorteilhaft-leben_Initiative_blanko

Tipp des Monats

Osteoporose vorbeugen: Bewegung macht die Knochen stabiler

Damit die Knochen stark bleiben, braucht es nicht nur eine Ernährung, in der ordentlich Calcium steckt. Warum auch Bewegung so wichtig ist.

Knochen müssen regelmäßig belastet werden, um stabil zu bleiben und weniger schnell zu brechen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) hin. Belastung für die Knochen heißt: Bewegung.

Ob Fußballtraining, Joggen, Pilates oder Radfahren: Vor allem dann, wenn es sportlich wird, regt Bewegung den Knochenstoffwechsel an.

„Dies geschieht durch die Muskeln, die am Knochen ziehen. Sie geben das Signal, mehr Calcium in das Skelettsystem zu transportieren und einzulagern“, so Prof. Uwe Maus von der DGOU. Dadurch gewinnen die Knochen an Stabilität – und auch Osteoporose wird vorgebeugt.

Auch die Ernährung zahlt auf die Knochenstärke ein

Besonders wichtig ist Sport übrigens für Kinder und Jugendliche. Denn bei ihnen baut sich die Knochenmasse noch auf.

Ganz ohne die Ernährung geht es aber nicht. Wichtig ist daher, reichlich Calcium zu sich zu nehmen – etwa durch Lebensmittel wie Milch, Hartkäse, Mineralwasser oder Spinat. Damit der Körper das gut verwerten kann, braucht es Vitamin D. Das bildet der Körper mithilfe von Sonnenlicht, es steckt aber auch in fettem Seefisch wie Hering oder Lachs.