Premiere bei HIMML VORSORGE für eine neue Veranstaltungsreihe.

am 6. Oktober 2022 um 10 Uhr

Beim HIMML VORSORGE Café können sich Interessierte bei kostenlosem Kaffee und Kuchen rund um das Thema Bestattungsvorsorge in entspannter Atmosphäre informieren, austauschen und individuell beraten lassen. Da dieses neue Veranstaltungsformat dem gesamten Vorsorge-Team persönlich ganz besonders am Herzen liegt, ist die Vorfreude entsprechend groß!

Veranstaltungsort ist das HIMML Vorsorgebüro in der Friedrichstraße 1 in Bayreuth. „Da uns in Bezug auf diese Veranstaltung Erfahrungswerte fehlen, bitten wir bei konkretem Interesse um Vorabanmeldung“, so Timothy Kolb, Leiter von HIMML VORSORGE. Die Anmeldung kann entweder telefonisch unter 0921 7577144 oder alternativ via E-Mail unter: info@himml-vorsorge.de erfolgen. Sollten zudem Fragen in Zusammenhang mit dem HIMML VORSORGE Café – oder einer Bestattungsvorsorge grundsätzlich – bestehen, werden diese natürlich jederzeit gerne beantwortet.

Weiterführende Informationen
zur Veranstaltung gibt es auf der Internetpräsenz unter
www.himml-vorsorge.de/neuigkeiten/

„Wir sind sehr zuversichtlich, dass das HIMML VORSORGE Café trotz der aktuellen COVID-Lage stattfinden kann“, so Timothy Kolb. „Sollte es jedoch seitens des Gesetzgebers neue COVID-Regelungen geben, die negative Auswirkungen auf unsere Veranstaltung hätten, würden wir auf der oben angegebenen Seite unserer Homepage darüber informieren.“

HIMML VORSORGE
Friedrichstraße 1
95444 Bayreuth

Telefon: 0921 7577144
www.himml-vorsorge.de

Copyright – Verlagsgruppe HCSB

Nach oben scrollen
2021_Logo_Schrift_Vorteilhaft-leben_Initiative_blanko

Tipp des Monats

Osteoporose vorbeugen: Bewegung macht die Knochen stabiler

Damit die Knochen stark bleiben, braucht es nicht nur eine Ernährung, in der ordentlich Calcium steckt. Warum auch Bewegung so wichtig ist.

Knochen müssen regelmäßig belastet werden, um stabil zu bleiben und weniger schnell zu brechen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) hin. Belastung für die Knochen heißt: Bewegung.

Ob Fußballtraining, Joggen, Pilates oder Radfahren: Vor allem dann, wenn es sportlich wird, regt Bewegung den Knochenstoffwechsel an.

„Dies geschieht durch die Muskeln, die am Knochen ziehen. Sie geben das Signal, mehr Calcium in das Skelettsystem zu transportieren und einzulagern“, so Prof. Uwe Maus von der DGOU. Dadurch gewinnen die Knochen an Stabilität – und auch Osteoporose wird vorgebeugt.

Auch die Ernährung zahlt auf die Knochenstärke ein

Besonders wichtig ist Sport übrigens für Kinder und Jugendliche. Denn bei ihnen baut sich die Knochenmasse noch auf.

Ganz ohne die Ernährung geht es aber nicht. Wichtig ist daher, reichlich Calcium zu sich zu nehmen – etwa durch Lebensmittel wie Milch, Hartkäse, Mineralwasser oder Spinat. Damit der Körper das gut verwerten kann, braucht es Vitamin D. Das bildet der Körper mithilfe von Sonnenlicht, es steckt aber auch in fettem Seefisch wie Hering oder Lachs.