Nordbayerischer Kurier, Hertel Möbel und Schneidermärkte zeichnen Engagement aus.

Viele Dinge in unserer Gesellschaft würden nicht mehr funktionieren, wenn es nicht Menschen gäbe, die sich ehrenamtlich engagieren und für andere einsetzen. So wie Roland Lauterbach (Zweiter von links) und Claus Bär (Dritter von links). Die beiden sind seit vielen Jahren bei der Tafel tätig und sorgen dafür, dass bedürftige Menschen mit Lebensmitteln versorgt werden können. Claus Bär ist seit genau 15 Jahren immer am Mittwoch in der Tafel aktiv. Roland Lauterbach fährt das Tafel-Auto seit über zehn Jahren immer am Mittwoch, um Waren abzuholen und zur Tafel zu bringen.

Die beiden erhielten jetzt von der Initiative „Vorteilhaft leben“ in Zusammenarbeit mit Hertel Möbel und den Schneidermärkten einen reich gefüllten Geschenkkorb.

Sonja Fachtan von Hertel Möbel (links) und Andreas Chlistalla, Nordbayerischer Kurier (rechts), überreichten die Geschenkkörbe in Anwesenheit von Ingrid Heinritzi-Martin, der Vorsitzenden der Bayreuther Tafel.

 
 
Foto: Thomas Kenger
Scroll to Top
2021_Logo_Schrift_Vorteilhaft-leben_Initiative_blanko

Tipp des Monats

Osteoporose vorbeugen: Bewegung macht die Knochen stabiler

Damit die Knochen stark bleiben, braucht es nicht nur eine Ernährung, in der ordentlich Calcium steckt. Warum auch Bewegung so wichtig ist.

Knochen müssen regelmäßig belastet werden, um stabil zu bleiben und weniger schnell zu brechen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) hin. Belastung für die Knochen heißt: Bewegung.

Ob Fußballtraining, Joggen, Pilates oder Radfahren: Vor allem dann, wenn es sportlich wird, regt Bewegung den Knochenstoffwechsel an.

„Dies geschieht durch die Muskeln, die am Knochen ziehen. Sie geben das Signal, mehr Calcium in das Skelettsystem zu transportieren und einzulagern“, so Prof. Uwe Maus von der DGOU. Dadurch gewinnen die Knochen an Stabilität – und auch Osteoporose wird vorgebeugt.

Auch die Ernährung zahlt auf die Knochenstärke ein

Besonders wichtig ist Sport übrigens für Kinder und Jugendliche. Denn bei ihnen baut sich die Knochenmasse noch auf.

Ganz ohne die Ernährung geht es aber nicht. Wichtig ist daher, reichlich Calcium zu sich zu nehmen – etwa durch Lebensmittel wie Milch, Hartkäse, Mineralwasser oder Spinat. Damit der Körper das gut verwerten kann, braucht es Vitamin D. Das bildet der Körper mithilfe von Sonnenlicht, es steckt aber auch in fettem Seefisch wie Hering oder Lachs.